MyFritz – Neue Cloud Dienst für Fritz!Box

By | 1. Juli 2012

MyFritz - Cloud für FRITZ!BoxFRITZ!Box ist meist genutzte Box in deutschen Haushalten. Box verrichtet eine Dienst als DSL-Modem, LAN/WLAN-Router und Telefonanlage. FRITZ!Box kann auch deutlich mehr, als nur den Zugang zum Internet zu vermitteln. Mit der neuen, kostenlosen Box Firmware Fritz!OS 5.22 erweitert FRITZ!Box Hersteller AVM den Funktionsumfang noch einmal deutlich. Das Highlight ist der neue Dienst MyFritz, der den sicheren Zugriff auf Ihre zuhause gespeicherten Daten auch per PC, Smartphone oder Tablet ermöglicht. Des Weiteren bringt die aktuelle Benutzeroberfläche mehr Übersicht und schnelleren Zugriff auf die Geräte, so können Sie Anrufliste einsehen und Sprachnachrichten abhören, Online-Telefonbücher lassen sich spielend leicht synchronisieren und die FRITZ!Box kann im Heimnetz einen eigenen Namen erhalten.

Das kostenlose Upgrade steht damit ab sofort für die folgenden FRITZ!Box-Modelle zum Download bereit: FRITZ!Box 7390, 7360, 7330, 7320, 7312, 7270, 7240, 3370 und 3270. Für die FRITZ!Box 6360 Cable wird die neue Firmware bereits teilweise vom jeweiligen Kabelanbieter eingespielt.

FRITZ!Box Firmware Update

Zur Konfigurationsoberfläche der FRITZ!Box gelangen Sie, indem Sie im Webbrowser die Adresse http://fritz.box oder http://FRITZ!Box IP aufrufen. Melden Sie sich mit Password an und klicken Sie oben rechts auf Ansicht und wählen Sie Erweitert. Nur in der erweiterten Modus sehen Sie alle Optionen, die Ihre FRITZ!Box zu bieten hat. Bevor Sie Firmware Update durchführen, ist wichtig die Einstellungen der FRITZ!Box zu sichern. Wenn beim Firmware Update etwas schief geht und die persönlichen Einstellungen verloren gehen, lassen sich diese leicht wiederherstellen. Dazu gehen Sie auf System → Einstellungen → Sichern. Speichern Sie die Datei auf der Festplatte. Jetzt gehen Sie auf System → Firmware Update → Neue Firmware suchen. Ist eine neue Firmware-Version verfügbar, sehen Sie die Schaltfläche Firmware Update jetzt starten. Danach beginnt das Update und anschließend startet die FRITZ!Box neu.

Cloud Dienst MyFritz! konfigurieren

Über Cloud Dienst MyFritz! können Sie über das Internet auf ihre Daten zugreifen, die Sie auf Ihrer FRITZ!Box zuhause gespeichert haben, FRITZ!NAS. Um MyFritz! zu aktivieren benutzen Sie Menu Internet → MyFritz!. Aktivieren Sie die Option Neues MyFritz!-Konto erstellen, geben Sie Ihre Email-Adresse und Passwort ein. Sie erhalten in kurzem ein Email, in der Sie auf den Aktivierung bestätigen. Sie gelangen dann zu https://www.myfritz.net. Zuerst stimmen Sie Nutzungsbedingungen zu und dann können Sie Konto aktivieren.

Wenn Sie über Internet auf Ihre Fritz!Box zugreifen möchten, rufen Sie im Browser die Adresse https://www.myfritz.net auf. Geben Sie Ihre Email-Adresse und das MyFritz! Kennwort ein und klicken Sie auf → Zu meiner FRITZ!Box. Es dauert weniger als 10 Sekunden, bis die Verbindung hergestellt ist.

Wichtig: Der Browser gibt dabei eine Sicherheitsmeldung aus, weil das FRITZ!Box Sicherheit-Zertifikat nicht gültig ist. Diese Meldung können Sie ignorieren. Jetzt sehen Sie die Oberfläche von MyFritz!, Haupt-Ordner von FRITZ!NAS, eine Liste mit den letzten Anrufen und den letzten Sprachnachrichten. Über die Schaltfläche FRITZ!Box erhalten Sie Zugang zur Benutzeroberfläche und über FRITZ!NAS zum Datenspeicher.

FAZIT – Warum Cloud Dienst MyFritz benutzen.?

Gerade große Provider mit vielen Anwendern sind für Hacker lukrative Angriffsziele. Kann eine Sicherheitslücke ausgenutzt werden, können im schlimmsten Fall Nutzerdaten abgegriffen werden. Wenn Daten zudem im Ausland gehostet werden, besteht die Chance, dass dortige Sicherheitsorganisationen vom Provider einen Generalzugriff auf die gespeicherten Daten erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.