MyFritz – Cloud VPN Smart Home mit Fritzbox -Tipps und Tricks

Myfritz
Abbildung Nr. 1 – Myfritz von AVM

Der Zugriff von außen auf das heimische Netzwerk kann sich als äußerst praktisch erweisen. Mit der Fritzbox erledigen Sie das schnell und einfach dank AVM Dienst MyFritz. Die Fritzbox ist meistgenutzte Router in deutschen Haushalten, wo er verrichtet eine Dienst als DSL-Modem, LAN/WLAN Router und Telefonanlage. Die Box kann auch deutlich mehr, als nur den Zugang zum Internet zu vermitteln, der Hersteller AVM erweitert ständig den Funktionsumfang des Gerätes.

Einer davon ist sicher auch MyFritz, der den sicheren Zugriff von außerhalb auf Daten oder Dienste Zuhause, per PC, Smartphone oder Tablett ermöglicht. Die Benutzeroberfläche und App’s bringen schnelleren Zugriff auf die Smart Home Geräte, Anrufliste oder Sprachnachrichten.

Das kostenlose Update steht für die verschiedene Fritzbox Modelle zum Download bereit.

Box auf den neuesten Stand bringen

Die Konfigurationsoberfläche gelangen Sie durch Aufruf die Adresse http://fritz.box oder http://Fritzbox IP Adresse. Melden Sie sich an und klicken Sie unten links auf Ansicht, oder oben rechts (3 Punkte) und wählen Sie Erweitert, nur in der erweiterten Modus sehen Sie alle Optionen die Ihre Fritzbox zu bieten hat.

Bevor Sie Firmware Update durchführen ist wichtig die Einstellungen der Fritzbox zu sichern. Wenn beim Firmware Update etwas schief geht und die persönlichen Einstellungen verloren gehen, lassen sie sich leicht wiederherstellen.

Fritzbox Produkte auf Updates prüfen
Abbildung Nr. 2 – Updates Mietgerät nur durch Provider

Sie gehen auf System >> Sicherung >> Sichern und hier haben Sie die Möglichkeit Kennwort vergeben und speichern. Auf Übersichtseite sehen Sie rechts Firmware Version, System auf neuste Stand bringen mit System >> Update. Ist eine neue Firmware Version verfügbar, sehen Sie die Schaltfläche “Firmware Update jetzt starten“. Danach beginnt das Update und anschließend startet die Box neu.

Wenn Sie Internet über Kabel oder Glasfaser haben dann Update wird meistens durch Provider durchgeführt, aber verzögert weil meistens geht um mehrere Millionen Geräte. Selbst können Sie nur die anderen AVM Geräte updaten, wie Abbildung Nr. 2 zeigt.

MyFritz Konto aktivieren

Bevor Sie fortfahren müssen Sie ein Box-Benutzer anlegen unter System >> FRITZ!Box-Benutzer. Die Benutzer müssen angelegt werden, wenn aus dem Internet auf die Box zugegriffen werden soll. Stellen Sie sicher, dass die Option Zugang auch aus dem Internet erlaubt markiert ist.

Um AVM Dienst MyFritz zu aktivieren, benutzen Sie Menüpunkt Internet >> MyFritz!-Konto. Zuerst aktivieren Sie die Option Neues MyFritz Konto erstellen, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Passwort ein. Sie erhalten in kurzem ein E-Mail mit Aktivierungslink, Aktivierung bestätigen, danach gelangen zu https://www.myfritz.net, zuerst stimmen Sie Nutzungsbedingungen zu und dann ist Konto aktiviert.

Myfritz Konto erstellen

Wenn Sie über Internet auf Ihre Fritzbox zugreifen möchten rufen Sie im Browser die Adresse https://www.myfritz.net auf. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und das Kennwort ein und klicken Sie auf >> Anmelden. Sie gelangen dann in Account Verwaltung, dort sehen Sie auch alle angemeldete AVM Geräte inklusive Fritzbox. Wenn Sie jetzt weiter nach unten scrollen, kommen Sie zum Punkt Zugänge, hier sehen Sie MyFritz Adresse (Abbildung Nr. 3 grün markiert) unter welche Ihre Fritzbox erreichbar ist. Die Adresse kopieren und im Browser als Test aufrufen.

Myfritz - Fritzbox Zugang
Abbildung Nr. 3 – Fritzbox Informationen und Zugänge

Der Browser gibt dabei eine Sicherheitsmeldung aus, weil das Box Sicherheit-Zertifikat nicht gültig ist. Diese Meldung können Sie ignorieren und weiter mit Anmeldung fortfahren. Sie können ein kostenloses vertrauenswürdiges Zertifikat von letsencrypt.org verwenden, mit dem sich Ihre Box im Internet ausweisen kann. Dadurch erscheinen im Browser keine Sicherheitshinweise mehr. Das Zertifikat aktivieren über Fritzbox >> Internet >> MyFRITZ!-Konto, ganz nach unten scrollen und Zertifikat von letsencrypt.org verwenden markieren.

FRITZ!Box Cloud-Speicher aktivieren

Gerade große Provider mit vielen Anwendern sind für Hacker lukrative Angriffsziele. Kann eine Sicherheitslücke ausgenutzt werden, können im schlimmsten Fall Nutzerdaten abgegriffen werden. Wenn Daten zudem im Ausland gehostet werden, besteht die Chance, dass dortige Sicherheitsorganisationen vom Provider einen General Zugriff auf die gespeicherten Daten erhalten.

Die FRITZ!Box kann angeschlossene USB-Speicher im Heimnetz als zentralen Speicherort NAS zur Verfügung stellen. Sie können dann mit allen mit der Box verbundenen Computern, Smartphones und anderen Geräten auf Ihre Dateien zugreifen, ganz einfach mit dem Internetbrowser oder auch über das SMB Protokoll. Zusätzlich besteht Möglichkeit eine gesicherte Internetfreigabe für die Datenspeicher einrichten und so jederzeit über das Internet auf Ihre Dateien zugreifen.

Der Cloud-Speicher richten Sie ganz einfach unter Heimnetz >> USB/Speicher >> Speicher-Funktion ein. Unten Heimnetzfreigabe aktivieren Sie USB Speicher als SMB Netzlaufwerk.

Haben Sie gewusst? Anderen Personen können Sie den Zugriff auf bestimmte Dateien oder Ordner mit einem Freigabe-Link ermöglichen. So können Sie Freunden oder Verwandten den Zugriff auf Ihre Bilder und Videos gewähren, ohne dass die Daten jemand geändert kann, alles ist schreibgeschützt..

Freigabe-Link für NAS erzeugen

  • Wählen Sie das Verzeichnis mit der Datei oder. dem Ordner, den Sie freigeben möchten.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Auswählen.
  • Markieren Sie die Datei oder den Ordner, indem Sie auf die Checkbox vor der Datei oder dem Ordner klicken.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche (Freigeben). Jetzt wird das Fenster “[…] wurde erfolgreich freigegeben” angezeigt.
  • Wenn Sie die Gültigkeit des Freigabe-Links einschränken wollen, klicken Sie auf Gültigkeit einschränken und begrenzen Sie den Zeitraum oder die Anzahl der Zugriffe.
  • Klicken Sie auf per E-Mail versenden, um den Freigabe-Link per E-Mail an die Personen senden, denen Sie Zugriff Freigabe gegeben haben.

Die Smartphone und Tabletts können Sie mit der MyFRITZ!App nicht nur auf die USB Speicher zugreifen, sondern sich auch jederzeit über Anrufe, Sprachnachrichten und andere Ereignisse informieren, Ihre Smart Home Geräte steuern und den Energieverbrauch der dort angeschlossenen Geräte ablesen.

VPN für Android und IOS

Der VPN Dienst ist nützlich sicher im Internet unterwegs zu sein. Es ist erstaunlich, wie viele Menschen sich täglich ungeschützt in öffentlichen Netzwerken bewegen. Mit einem VPN sichert ihr euer Endgerät vor böse Hacker. Vor allem wenn Sie sich in einem öffentlichen WLAN befinden, wie auf Flughäfen oder in einem Café, hat ein VPN Verbindung Sinn. Hier werden Ihre Daten unverschlüsselt übertragen. Mit FRITZ!Box ist VPN ganz einfach einrichten um mit Smartphone sicher unterwegs zu sein.

FRITZ!Box VPN für Android Handys und iPhone

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.