TV Server mit Raspberry Pi und TVHeadEnd

By | 19. März 2016

Raspberry Pi mit TVHeadEndDer Raspberry Pi ist ein Einplatinencomputer, der von Raspberry Pi Foundation entwickelt wurde. Bis November 2015 wurde mehrere Millionen Mal verkauft. Es existiert ein großes Zubehör- und Softwareangebot für zahlreiche Anwendungsbereiche. Mit der richtigen Hardware, bzw. Software kann auch ein Rasspberry Pi das Heimnetzwerk mit Streaming, TV Aufzeichnungen und Timeshift Wiedergabe versorgen. Hier kommt ins Spiel Tvheadend, ein TV-Streaming-Server für Linux, welcher DVB-S, DVB-S2, DVB-C, DVB-T, ATSC, IPTV und Analog-Video unterstützt. Die Konfiguration erfolgt über ein Webinterface, welches sich im Browser unter Tvheadend IP und Port 9981 aufrufen lässt. Die Wiedergabe erfolgt dabei z.B. über Kodi. Es ist auch möglich, Tvheadend so zu konfigurieren, dass man mit jedem PC , TV, oder Media Center im Netzwerk das TV-Signal des Servers empfangen kann.

  • TVHeadEnd Weboberfläche

Benötigte Hardware

  • Raspberry Pi Model B+ oder Model 2
  • Netzteil mit 5V/2A mit micro USB
  • USB DVB-T / DVB-C oder S2 Stick
  • Gehäuse für den Raspberry Pi
  • USB Festplatte (oder große USB Stick bzw. NAS) für Aufnahmen
  • Micro SD Speicherkarte 8 oder 16GB

Als Betriebssystem verwenden wir Raspbian Jessie, die Streaming und Aufzeichnungsfunktion stellt uns die TvHeadEnd Software bereit. Laden Sie Raspbian von der offiziellen Raspberry Pi Website herunter. Entpacken Sie die ZIP-Datei und übertragen Sie die darin enthaltene IMG-Datei auf die Speicherkarte. Unter Windows hilft Ihnen das Gratis-Programm Win32DiskImager. Nach der Installation müssen Sie es mit Administratorrechten starten. Die Speicherkarte sollte unter einem eigenen Laufwerksbuchstaben im Windows Explorer erscheinen. Diesen stellen Sie rechts oben in Win32DiskImager ein.

Wählen Sie die IMG Datei auf der Festplatte aus. Mit einem Klick auf „Write“ starten Sie den Kopiervorgang. Nach der Meldung „Write Successful“ ziehen Sie die Speicherkarte aus dem Kartenleser heraus. Schieben Sie die Speicherkarte in den entsprechenden Schacht des Raspberry Pi. Achten Sie darauf, dass die Kontakte der Karte in Richtung Platine zeigen. Dann verbinden Sie den Raspberry Pi mit dem Strom.

Raspbian Jessie einrichten

Wenn Sie den Raspberry Pi per Remote einrichten möchten, müssen Sie nachdem er gestartet ist eine SSH-Verbindung aufbauen am besten mit kostenlose Tool Putty. Andernfalls verbinden Sie ebenso vor dem Start eine Tastatur via USB und einen Bildschirm via HDMI an. Zunächst sollte der Raspberry Pi in demselben Netzwerk hängen wie der Rechner von dem aus wir auf den Raspberry Pi zugreifen möchten. Die einfachste Variante ist, den Raspberry Pi per Ethernet-/LAN-Kabel an den Router anzuschließen. Jetzt müssen wir herausfinden, welche IP-Adresse der Raspberry Pi vom DHCP-Server des Routers zugewiesen bekommen hat. Am besten hilft uns ein Blick in die Weboberfläche des Routers, da dort meist alle im Netzwerk angemeldeten Geräte samt interner IP-Adresse zu finden sind.

  • Putty SSH Verbindung

Wir kennen nun die interne IP-Adresse des Raspberry Pi, den Benutzernamen (pi) und das Passwort (raspberry), mit dem wir uns anmelden möchten. Zuerst öffnen Sie Tool Putty. In das Feld Host Name (or IP adress) tragen wir die IP-Adresse des Raspberry Pi ein. Im Feld Port sollte bereits 22 stehen, was der Standardport von SSH ist und folglich auch nicht verändert werden muss. Über einen Klick auf Open öffnet sich nun ein Terminal, in dem man den Benutzernamen und anschließend ggf. das Passwort eingeben muss. Letztere Eingabe wird nicht angezeigt, aber trotzdem vom SSH vernommen. Die Eingaben müssen jeweils mit Enter abgesendet werden. Jetzt müssen wir Raspbian Konfiguration mit Befehl sudo raspi-config aufrufen.

  • Als erstes wählen wir den Punkt Expand Filesystem an, damit Raspbian den kompletten Speicherplatz auf der SD-Karte nutzt. Nach kurzer Zeit wird die Erweiterung bestätigt. Jedoch wird das Laufwerk erst beim nächsten Booten erweitert. Das kann, muss aber nicht, einige Zeit in Anspruch nehmen, in der der Raspberry Pi nicht reagiert.
  • Nun wählen wir Internationalisation Options > Change Keyboard Layout, damit wir eine deutsche Tastatur bekommen. Aus der Liste der Tastatur Modell German Qwertz wählen.
  • Jetzt wählen wir im Menü Internationalisation Options > Change Locale aus. In der Liste navigieren wir zu de_DE UTF-8 UTF-8 und aktivieren diese Zeile mittels Leertaste.
  • Im Hauptmenü wählen wir Internationalisation Options > Change Timezone und stellen hierbei die richtige Zeitzone ein, Europe und Berlin für Deutschland.
  • Abschließend gehen wir mittels Tab im Hauptmenü auf Finish und stimmen zu, dass der Raspberry Pi neugestartet wird.  Nachdem der Raspberry Pi wieder gebootet ist, aktualisieren wir den Raspberry Pi noch mittels folgender Eingabe in der Konsole.

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

Tvheadend installieren

Falls Sie gerne die Aufnahmefunktion mit eurem Raspberry Pi benutzen wollen benötigen sie einen externen Speicher. Das kann zum Beispiel ein großer USB-Stick oder eine USB-Festplatte sein. dafür müssen wir Treiber installieren.

sudo aptget y install ntfs3g hfsutils hfsprogs

Jetzt legen Sie nun einen neuen Ordner im Verzeichnis “/mnt” an, z.B. usbstorage. Es dürfen keine Sonder- oder Leerzeichen enthalten sein.

sudo mkdir /mnt/usbstorage

Bevor Sie den Stick oder die Platte anschließen, schalten Sie die Ausgabe des Systemlogs mit dem folgendem Kommando ein:

tailf /var/log/messages

Die letzte Zeile in Bildschirmausgabe kann z.B. “sda: sda1” sein, das bedeutet welchem Block Gerät (sda) und welcher Partition (sda1) das angesteckte USB-Medium zugeordnet wurde. Diese Angabe benötigen Sie für mounten des neuen Gerätes. Mit [Strg]+[C] kann tail beendet werden.

sudo mount /dev/sda1 /mnt/usbstorage

Mit Tvheadend machen wir unseren Raspberry Pi jetzt zum Videorekorder und TV Streaming Server. Als erstes fügen wir das Repository des Tvheadend Projekts zur Datei /etc/apt/sources.list hinzu, von diesem holen wir uns die notwendigen Installationspakete ab. Dazu benutzen wir Befehl:

sudo nano /etc/apt/sources.list und fügen wir die folgende Zeile ein:

deb http://apt.tvheadend.org/stable jessie main

Gespeichert wird mit STRG-X, Enter und Y. Jetzt aktualisieren wir noch unsere Paketliste via update und installieren uns den GPG Key um der Quelle zu vertrauen.

curl http://apt.tvheadend.org/repo.gpg.key | sudo apt-key add –
sudo aptget update
Jetzt installieren wir direkt das Tvheadend Paket aus dem Repository:

sudo aptget install tvheadend

Treiber für den TV Stick installieren

Abhängig davon welches Gerät Sie für den DVB Empfang verwenden wollen, müssen Sie noch Treiber am Raspberry Pi installieren. Die Treiber für Linux und Infos zur Installation gibt es auf den Webseiten der Hersteller, oder am besten unter LinuxTV.org. Hier finden Sie auch Anleitung für Treiber Installation wie z.B. in meinem Fall für TechniSat CableStar Combo HD CI. In den meisten Fällen ist notwendig die Firmware nur herunterladen und in Verzeichnis /lib/firmware zu kopieren, Raspberry Pi neustarten und Treiber wird erkannt. Konfiguration von Tvheadend ist nicht kompliziert und hier ist sehr gut beschrieben.

Mit TVHClient verpassen Sie keine Sendung mehr! Planen, verwalten und schauen Live-TV sowie Aufnahmen von überall auf dem Handy oder Tablet. TVHClient kommuniziert mit dem TVHeadend Server, der oft zusammen mit Kodi verwendet wird. TVHClient gibt auch für Windows Phone.

3 thoughts on “TV Server mit Raspberry Pi und TVHeadEnd

  1. dnalor

    Die Zeile :“ curl http://apt.tvheadend.org/repo.gpg.key | sudo apt-key add –“ muss wohl „curl http://apt.tvheadend.org/stable/repo.gpg.key | sudo apt-key add -“ sein.
    „sudo apt–get update“ bringt bei mir aber eine Fehlermeldung:
    W: Fehlschlag beim Holen von http://apt.tvheadend.org/stable/dists/jessie/InRelease Erwarteter Eintrag »main/binary-armhf/Packages« konnte in Release-Datei nicht gefunden werden (falscher Eintrag in sources.list oder missgebildete Datei).

  2. naja

    Da hat sich wohl so einiges getan.
    Den „dirmngr“ musste ich nachinstallieren da ich stetig eine Fehlermeldung bekommen habe
    gpg: failed to start the dirmngr ‚/usr/bin/dirmngr‘: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

    sudo apt-key adv –keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 –recv-keys 379CE192D401AB61

    >>Raspberry Pi 3 mit Raspian<<
    Version:November 2017
    Release date:2017-11-29
    Kernel version:4.9

    sudo apt-get install dirmngr
    curl http://apt.tvheadend.org/repo.gpg.key | sudo apt-key add
    echo "deb https://dl.bintray.com/mpmc/deb raspbianstretch release-4.2" | sudo tee -a /etc/apt/sources.list
    sudo apt-get update
    sudo apt-get install tvheadend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.