Schufa der Datensammler

Aug 9th, 2012 | By Mladen Koznjak | Kategorie:Gesellschaft

SchufaDie Schufa ist die wichtigste Wirtschaft- Auskunft Deutschlands. Ihre Hauptkunden sind Banken und Sparkassen. Schufa – Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung hat ca. 500 Millionen Einzelinformationen von rund fast 70 Millionen Bundesbürgern gespeichert. Sie liefert diese Informationen an Unternehmen gegen Bezahlung, das sind sogenannten Score von Privatpersonen. Erfasst sind personenbezogene Daten wie Name, Anschrift, vorherige Wohnadressen sowie auch Geburtsdatum und Geburtsort, Hausbank und Girokonto Eröffnungsdatum, wann Sie eine Ratenzahlung vereinbart haben, einen Kredit oder Handyvertrag abgeschlossen haben. Solange der Verbraucher alles pflichtgemäß zahlt, sind dies sogenannte Positiveinträge. Die Unternehmen, die mit der Schufa kooperieren, fragen Daten ab und gleichzeitig beliefern die Schufa mit Informationen. Kaufen Sie in z.B. einem Online-Shop ein, stimmen Sie einer Weitergabe der Informationen zu. Schufa-Klausel findet sich in der Datenschutzerklärung des Shops. Eine Wahlmöglichkeit haben Sie als Kunde nicht. Wenn Sie nicht zustimmen, ist eine Bestellung fast unmöglich. Nachteilig für Sie sind sogenannte Negativeinträge, zum Beispiel geplatzte Kredite, unbezahlte Rechnungen oder eine Privatinsolvenz. Alle diese Information bezieht die Schufa aus öffentlichen Schuldnerverzeichnissen. Die Schufa bietet auch die Möglichkeit der Akteneinsicht im Internet. Der unbeschränkte Zugang zu MeineSchufa.de kostet einmalig 18,50 Euro.

Fehlerhafte Schufa Daten löschen.?

Immer gibt auch fehlerhafte Einträge. Bitten Sie dann sofort die Schufa per Brief um Klärung. Das geht das auch online über das Portal meineschufa.de per Mausklick. Sind Sie im Recht, löscht die Schufa den Eintrag umgehend. Die Schufa darf grundsätzlich nur Informationen zu unbestrittenen Forderungen an Dritte übermitteln. Wenn Sie gegen Ihre Forderung Widerspruch einlegen, dann muss die Schufa Ihren negativen Eintrag sperren. Damit ist Ihr negativer Schufa-Eintrag bis zur endgültigen Klärung für Dritte unsichtbar.

Was ist Schufa Score.?

Score – Der Wert ist ein Indiz, ob ein Kunde zuverlässig seine Rechnungen oder Raten zahlt. Scores unterscheiden sich nach Branchen. So gibt es etwa einen für Banken, einen für den Versandhandel und einen für Telekommunikationsunternehmen. Firmen bekommen von der Schufa nie alle Daten mitgeteilt, sondern nur nach Branchen erfasste Daten.

Identitätsmissbrauch im Internet ist teuer und rufschädigend. Mit dem Schufa-Update-Service erfahren Sie, wenn ein jemand eine Anfrage über Sie stellt, obwohl Sie gar nichts berechtigt ist. Die Schufa verspricht, bei jeder Anfrage, die ein Unternehmen – etwa ein Inter­net-Shop – an die Schufa stellt, per SMS oder E-Mail darüber zu informieren.

Selbstauskunft

Nach einer Studie sind fast die Hälfte der bei der Schufa gespeicherten Daten falsch oder veraltet. Dies kann dazu führen, dass Ihnen beispielweise Kredite verweigert werden, oder Sie einen Handy-Vertrag nicht abschließen können. Eine Korrektur dieser Daten können Sie jedoch nur veranlassen, wenn Sie davon Kenntnis haben. Mit dem kostenlosen Service von selbstauskunft.net können Sie schnell und unkompliziert Ihre Selbstauskunft bei einer Vielzahl von Unternehmen anfordern. Diese Selbstauskünfte werden Ihnen nach §34 I, IV BDSG einmal im Jahr kostenlos von den entsprechenden Unternehmen per Post zugeschickt und enthalten alle über Sie gespeicherten Informationen.

Tags:

, , , ,

Kommentar schreiben