Linux mit Windows 7 Look

By | 5. Juni 2011

Linux mit Windows LookLinux Ubuntu sieht auch ohne Desktop- Modding schon gut aus. Aber wer Windows 7 Fan ist kann auch unter Linux bekannte Windows 7 Optik haben und alles natürlich kostenlos. Ubuntu mit Gnome als Desktop bekommt ein neues Theme, damit sieht das komplette Desktop inklusive Fenster, Menues und Dialogboxen wie Windows 7 aus. Das Windows 7 Optik-Tuning funktioniert mit Ubuntu 10.04, 10.10, 11.04 und Linux Mint. Und so gehen Sie vor: Aktivieren Sie zuerst unter System Einstellungen Erscheinungsbild den Reiter Virtuelle Effekte und stellen Sie die Option Normal ein. Diese Einstellung schaltet die erweiterte Grafikunterstützung frei, die man für das Windows 7 Theme braucht. Für Ubuntu 11.04 ist das nicht mehr nötig. Die Benutzer von VirtualBox müssen zuerst installieren die Gasterweiterungen und dann unter Anzeige die 3D-Beschleunigung aktivieren.

Holen Sie sich das Windows 7 Theme für Ubuntu

  Win7 Theme für Ubuntu (2,1 KiB, 1.161 hits)

und speichern Sie es in Ihrem Home Verzeichnis ab → unbedingt unter /home/persönlicher ordner. Entpacken Sie zip Datei, klicken Sie auf (Rechte Maustaste) → win7-setup.sh und unter Eigenschaften machen Sie Datei ausführbar. Dann noch Doppelklick auf → win7-setup.sh und wählen Sie → Im Terminal ausführen. Administrator Password eingeben und Installation- Prozess startet. Nach ein paar Minuten ist alles vorbereitet und Sie können im Terminal mit dem Befehl → setup-win7-theme die neue Optik aktivieren. Sofort wechselt Hintergrund und Stück für Stück verwandelt sich Ubuntu in Windows 7.

Wer noch mehr Windows 7 Tuning haben will, der kann noch ein paar Windows 7 Wallpaper und Bildschirmschoner herunterladen. Um das Theme wieder loszuwerden, können Sie das Backup zurückspielen, das vor der Installation des Themes automatisch angelegt wird, es steckt in der Datei → win7-uninstall.tar.gz. Einfach den Befehl → tar -xzvf $HOME/win7-uninstall.tar.gz in die Kommandozeile eintippen, erneut sich einloggen und wieder ist alles wie vorher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.