Google – Verstoß gegen Datenschutz.?

By | 22. April 2010

Datenschutz bei GoogleWieder neue Ärger rund um Google, jetzt kam heraus: Google mit seinen „Street View“ Fahrzeugen, die Straßenzüge fotografieren, erfasst auch die Namen und Standorte der WLAN-Netze in diesen Gebieten. Viele Datenschützer fordern Google dazu auf, die personenbezogenen Daten über die WLAN-Netze umgehend zu löschen und die Fahrten für Street View zu stoppen. Google benutzt Daten um die Navigation für mobilen Geräten die über ein WLAN-Modul verfügen, aber kein GPS zur Satelliten-Navigation haben zu ermöglichen. Geräte als z. B. iPod Touch und auch viele andere Smartphones erkennen, welche WLAN-Netze in der Umgebung verfügbar sind. Ist eines davon offen, kann das Gerät über diese Internetverbindung die erkannten WLAN-Daten durchgeben und erhält von der Datenbank des Ortungsdienstes seinen Standort zurück. Der interaktive Straßenkarten-Dienst Google Street View soll bis Jahresende eine Millionen Fotos aus Deutschland haben, um die Google Maps Karte für 360-Grad-Panoramafotos von Straßen, Autos, Passanten, Schilder und Häuser zu ermöglichen. Google lässt dafür alle deutsche Hauptstraßen und Innenstädte fotografieren. Wer nicht will gezeigt werden, muss widersprechen. Google veröffentlicht die Fotos ohne vorherige Nachfrage bei Eigentümern oder Mietern. Auch international machen Datenschutzbeauftragte von sich reden, genauer, sie weisen auf ein altbekanntes Problem beim Suchmaschinisten Google hin. In einem offenen Brief haben die obersten Datenschützer von zehn Ländern, darunter Deutschland, Frankreich und Großbritannien, ihre Kritik an Googles Firmenpolitik erneuert und erweitert. Wie an den Vorgängen um den neuen Service Buzz deutlich geworden sei, verfolge Google offensichtlich die Strategie, neue Produkte erst einmal auf den Markt zu werfen und dann auf etwaige Verstöße gegen Datenschutzrechte und Eingriffe in die Privatsphäre zu überprüfen. Wer sein Funknetz nicht ungefragt registriert wissen will, muss nur SSID wieder umbenennen. Wie das geht, steht in der Anleitung des WLAN-Routers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.