Gier der Broker ruiniert Firmen

By | 22. Oktober 2011

BrokerJohn Marek ist sicher wie nie zuvor, Aktien eine IT Firma werden in den nächsten Wochen sicher fallen. Broker zieht sogenannte Put-Option und setzt rund 35000 Dollar auf Kurseinbruch der Wertpapiere von IT Firma. Aktien IT Firma fallen nicht, sonst die steigen, nach drei Monaten Broker Marek zieht die Notbremse. Jetzt kommt Gier und Fälschung in Spiel, Broker John Marek platziert Pressemitteilung in verschiedenen Internetforen: „IT-Firma meldet Gewinneinbruch und mögliche Bilanzmanipulation.“ Nach nur eine Stunde war Nachricht bei Bloomberg und Yahoo Finanzen veröffentlicht. Der Kurs rast nach unten, Unternehmensleitung hat keine Zeit zu reagieren, drei Stunden nach der Pressemitteilung hat Firma 40% am Wert verloren, rund 750 Millionen Dollar. Broker Marek dagegen hat Ziel erreicht und fast 250.000 Dollar verdient.

Ein Fall der zeigt wie schnell die Firmen ruiniert wurden weil ins Spiel kommt Gier der Broker. Heutzutage jeder kann fälschen weil das Internet macht Gerüchte schneller als die Wahrheit.

Buchtipp – Die Gier war grenzenlos
Anne T. gestattet uns einen schonungslosen Blick in die Welt der Broker und des deutschen Investmentbankings. Sie berichtet von gnadenlosen Auswahlverfahren, kreativen Produkten an der Grenze des Legalen, dem Druck, unter dem die Banker stehen, dem Hype um ihre Bonuszahlungen und dem täglichen Wahnsinn in den Handelsräumen. Sie schreibt über dubiose Kapitalgarantien, Todeslisten, waghalsige Steuer-Optimierungsmodelle und wilde Parties. Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.